Brasília: Die Futuristische

Unten Goiânia

 

1960 stand Brasília, die umstrittene neue Hauptstadt Brasiliens, die später von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Einweihung fand am 21. April 1960 statt, dem 168. Todestags von "Tiradentes" (s. Ouro Preto). Die Agglomeration Brasílias zählt heute ca. 2,4 Mill. Einwohner.

Brasília wurde nach dem Plano Piloto in der Form eines Flugzeugs gebaut. Die mittlere Achse, an der auch der Busbahnhof liegt, heisst Eixo Monumental. Die Flügel sind die Stadtviertel, die ein System kreuzungsfreier Hauptachsen durchzieht, in denen es Wohn-, Restaurant-, Hotel- und Einkaufszonen gibt.

Der Eixo Monumental zieht sich über viele Kilometer hin, beginnt ausserhalb der Stadt und endet bei der Praça dos Três Poderes, Platz der drei Gewalten. Dort stehen die einzigartigen Paläste der Legislative, der Exekutive und der Judikative.

Der Congresso Nacional (das Parlament) besteht aus drei Teilen. Zunächst gibt es die beiden unübersehbaren 28stöckigen nebeneinander stehenden Hochhäuser, in denen die Büros der Parlamentarier und der Verwaltung untergebracht sind. Davor, ebenso unverkennbar, stehen die Kuppel des Senats und die Schüssel des Parlaments.

In die andere Richtung, stadteinwärts auf dem Eixo Monumental, liegt zunächst die Esplanada dos Ministérios. Einförmig reiht sich ein Block an den anderen, alle sehen gleich aus.

Die Kathedrale Brasílias an der Esplanada dos Ministérios fällt aus der Reihe. Das Kirchenschiff befindet sich unter der Erde, heraus ragt nur das Dach, das einer Krone oder gebündelten Garbe ähnelt. Vor dem Eingang stehen enorme Statuen der vier Evangelisten von Alfredo Ceschiatti.

Auch die folgenden Gebäude sind zu besuchen: Die riesige Gedenkstätte Memorial JK, das mystische Templo da Legião da Boa Vontade (LBV), das Panteão, der 218 m hohe Fernsehturm, das aztekische Stadttheater, der Palácio da Alvorada - Wohnsitz des Präsidenten usw.

Homepage Brasílias: http://geocities.com/~augusto_areal oder www.civila.com/brasilia/bsb.html

Sommertemperatur: von 18 bis 32°C   Wintertemperatur: von 10 bis 28 °C.

Besuchenswert in der Umgebung sind auch:

Caldas Novas: Thermalbäder.

Chapada dos Veadeiros-Park.

Brasilia - Goiania.jpg (57365 Byte)

Chapada dos Veadeiros in der Umgebung Brasília im Bundesstaat Goiás. Möchten Sie mehr über Nationalsparks wissen? Dann klicken Sie hier.

 

Goiânia: Die Weiträumige

Goiânia, etwa 200 km südwestlich von Brasília gelegen, wurde 1933 als Hauptstadt des Bundesstaates Goiás erbaut. Sie ist in drei Bereiche gegliedert: den Wohnbereich im Süden, den Verwaltungsbereich im Zentrum und den Industrie- und Wirtschaftsbereich im Norden. Heute hat die Stadt etwa 1,2 Mill. Einwohner.

Die meisten Brasilianer sind begeistert von Goiânia, und tatsächlich geben die Weite und die vielen Grünflächen den Bürgern der Stadt ein angenehmes Umfeld.

Goiânia, sowie Brasília, ist Ausgangspunkt für den Parque Nacional Chapada dos Veadeiros und zum Parque Nacional Araguaia, im Bundesstaat Tocantins, wo die Ilha do Bananal, die 20'000 km² grösste Flussinsel der Welt, liegt.

Homepage Goiânias.

Sommertemperatur: von 18 bis 36°C   Wintertemperatur: von 12 bis 28 °C.