Porto Alegre: Die Metropole der Gaúchos

Die Stadt Porto Alegre ist die bedeutendste Stadt des brasilianischen Südens und mit ca. 3,3 Millionen Einwohner die viertgrösste Metropolitanregion des Landes nach São Paulo, Rio de Janeiro und Belo Horizonte. Heute besitzt Porto Alegre eine imposante Hochhaus-City. Die Stadt allein zählt 1,5 Mill. Einwohner.

Für Europäer lohnt es sich nicht, Porto Alegre selbst wegen anzureisen; als Ausgangspunkt für die interessanten Ausflüge zu den europäisch geprägten Siedlungsgebieten am Südabfall des brasilianischen Berglandes, zu den Ruinen der ehemaligen Jesuitenreduktionen und zum Weinbaugebiet um Garibaldi liegt sie dagegen sehr günstig.

Besuchenswert in der Innenstadt sind der Palácio do Piratini, der Museu Júlio de Castilhos und die Praça Montevidéu, wo der Paço dos Açorianos und der schöne Talavera-Brunnen stehen.

Homepage Porto Alegres

Sommertemperatur: von 14 bis 38 °C   Wintertemperatur: von 0 bis 24 °C.

Besuchenswert in der Umgebung sind auch:

Weinbaugebiet um Garibaldi: Ein italienisch geprägtes Weinbaugebiet.

Gramado und Canela: Die Europäischen.

Nationalpark Aparados da Serra (Cañon-Gebiet).

São Miguel das Missões: Die Ruinen der ehemaligen Jesuitenreduktionen in São Miguel wurden 1983 von der UNESCO zum Kulturellen Erbe der Menschheit erklärt.

Nova Petrópolis und Santa Cruz do Sul: Weitere deutsche Siedlungen.

np1.gif (5965 bytes)np2.gif (5664 bytes)np4.gif (4982 bytes)np5.gif (5371 bytes)np7.gif (8300 bytes)